Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

IMMER #ICH
Eine Themenwoche über das virtuelle und private Ich

IMMER #ICH
Themenwoche 2018 im Überblick

Sonntag 11.11. ab 18:00 Uhr:

Eröffnung der Themenwoche &Vernissage „Korrupte Gerechtigkeit- Josef K.“

Zur Eröffnung der Themenwoche zeigt die Klasse10d der Osterfeld Realschule die Ausstellung ihres Literaturprojekts "Korrupte Gerechtigkeit- Josef K.". Zu sehen sind Banner, Fotos und Plakate auf der Grundlage von "Der Prozess" von Franz Kafka. Eintritt frei.


Montag 12.11. 9:30 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Ausflug ins Reich der Masken: Cosplay & Theater“

Ob mit thermoplastischem Material eine eigene, individuelle Maske erstellen oder beim Maskentheater Grenzen überwinden und Ausdrucksmöglichkeiten des eigenen Körpers erforschen: Taucht ein in das Reich der Masken und lasst eurer Phantasie freien Lauf! Vom Cosplay inspirierte Masken selbst formen und gestalten oder mit Körper- und Bewegungsübungen, Improvisationen, chorischen Übungen, tänzerischen Elementen, Musik und Rhythmus eine eigene Mini-Maskentheater-Inszenierung erarbeiten – Wir halten uns eine Maske vor, ohne uns zu verstecken! Der Workshop setzt sich aus zwei Gruppen je 10-15 Schüler*innen zusammen. (zzgl. 5 Euro Materialkosten /Pers.)


Montag 12.11. 9:30 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Singer-Songwriter“

Wie schreibt man einen Popsong? In diesem Workshop werden wir einen Song zum Thema "Identität"gemeinsam schreiben, einüben und ggfs. aufführen.


Montag 12.11. 9:00 – 12:00 Uhr, Klasse 9 – 13

Workshop„Life is a drag“

Wir wollen zusammen mit Inszenierungen von Geschlecht spielen, über binäre Geschlechterrollen sprechen und Klischees brechen.


Montag 12.11. 10:00 – 13:00 Uhr, Klasse 10 – 13

Workshop „Express yourself!“

Wer bin ich? Und wie will ich von Anderen gesehen werden? Diese Fragen stellen sich, wenn wir uns in sozialen Netzwerken bewegen. Selfies sowie Fotos überhaupt spielen bei der medialen (Selbst-)darstellung eine zentrale Rolle. Aber wie stelle ich mich dar? Und: Wieviel gebe ich von mir preis?
Ob mit Profi-Kamera oder Smartphone – gute Fotos sind nicht nur eine Frage des technischen Equipments. In dem Workshop erfahrt ihr, wie ihr euch durch eure Fotos und Selfies ausdrücken könnt.


Montag 12.11. ab 10:00 Uhr

Filmvorführung „XXY“ (FSK 12)

XXY ist ein Film-Drama über das Leben der 15-jährigen intersexuellen Alex. Sie hat männliche und weibliche Genitalien, lebte aber bisher als Mädchen, was durch hormonelle Medikamenteinnahme möglich war. Damit hat sie nun jedoch aufgehört, was früher oder später zur Vermännlichung ihres Äußeren führen wird. ARG 2007, Regie: Lucía Puenzo, ab 12 Jahren, 87 Minuten, Ort: Kommunales Kino, Anmeldung über 07231 - 5661977, 106 Plätze


Montag 12.11. ab 12:00 Uhr

Filmvorführung „Disconnect“ (FSK 12)

DISCONNECT ist ein Episodenfilm über die mit dem Internet verbundenen Gefahren. Die zunehmende Verletzlichkeit der Privatsphäre durch das Internet wird anhand mehrerer miteinander verknüpfter Schicksale in einem spannenden Drama thematisiert. USA 2012, Regie: Henry Alex Rubin, ab 12 Jahren, 115 Minuten, Ort: Kommunales Kino, Anmeldung über 07231 - 5661977, 106 Plätze


Dienstag 13.11. 9:00 – 13:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Radio-Beitrag“

Mit dem Mikrofon werdet ihr die Menschen in Pforzheim zum Thema Social Media befragen. In diesem Workshop gibt es eine Einführung in die Frage- und Gerätetechnik. Dann geht es direkt raus auf die Straße. Eure Aufgabe: Herausfinden, wie die Pforzheimer zu Social Media stehen... .


Dienstag 13.11. 9:30 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Bandprojekt“

Wir gründen eine Band! Auf den Instrumenten Schlagzeug, Bass, Gitarre und Keyboard erlernen die Schüler*innengemeinsam einen Song zu spielen bis es rockt! Vorkenntnisse auf den Instrumenten sind nicht notwendig!


Dienstag 13.11. 9:00 – 13:00 Uhr, Klasse 8 – 12

Workshop „Wie viele likes ist mein Leben wert?“

„Unter 50 Likes lösche ich das Bild!“ Selfies auf Insta und markige Sprüche auf WhatsApp: Ich bin, was ich poste! Aber bin ich das wirklich? Dieser Workshop setzt sich mit dem Phänomen der Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken auseinander.


Dienstag 13.11. 9:00 – 13:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Personalisiere dein Windlicht“

Gestalte mit farbigen Glasmosaiken dein persönliches Windlicht. Es kann auch als Stifthalter, Lampe oder Vase verwendet werden.
Materialkosten: 10€


Dienstag 13.11. 9:00 – 12:00 Uhr, Klasse 9 – 13

Workshop „Tattoo-Zeichnen“

Tattoos haben eine lange Tradition - besonders heute sind sie ein beliebtes Mittel für die Selbstinszenierung. Sie werden zum Spiegel der Persönlichkeit und zum Teil der eigenen Identität. Was würde dich widerspiegeln?Bitte Zeichenmaterial und Stifte mitbringen!


Dienstag 13.11. 10:30 – 12:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Theateraufführung „Shut up!“

Freundschaft und Mobbing, das sind die Themen, mit denen sich das Theaterstück „Shut up!“ von Jan Sobrie und Raven Ruëll befasst.
Die Inszenierung von Markus Löchner, Schauspieler und Regisseur, eröffnet einen Blick auf die Geschichte dreier Freunde, die unterschiedlicher nicht sein können. Sie erzählt, wie sie sich in der Gesellschaft gegen Mobbingattacken behaupten und bedingungslos füreinander einstehen.


Mittwoch 14.11. 9:30 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Kreatives Schreiben & Poetry Slam“

Aus Worten Welten schaffen, Geschichten so erzählen, dass sie in der Fantasie anderer zu leuchten beginnen und endlich das sagen können, wofür man sonst nie die Worte gefunden hat. Fabian Neidhardt ist Sprecher und Schriftsteller, mit ihm lernt ihr, eure eigenen Geschichten zu erzählen.


Mittwoch 14.11. 10:00 - 11:30 Uhr oder 12.30 – 13:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Darf ich sein wer ich will?“

In einer Welt, in der jeder Zugriff auf Photoshop hat und man kaum unbearbeitete, authentische Bilder von Menschen zu sehen bekommt, ist es schwer, seine eigene Identität zu finden. Wie soll man sein Selbst entdecken und gut finden, wenn alles, was man sieht, unecht ist oder „verbessert“ wurde? Wie kann man sich in einer Welt, die mehr auf Schein als auf Sein setzt, authentisch zeigen und dabei noch stolz darauf sein? Wir verschaffen uns spielerisch einen Zugang zu den Themen Identität und Selbstdarstellung und erforschen es auf jede denkbare Weise. Dem eigenen Denken, Mut und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, damit am Ende jede*rmit Überzeugung sagen kann: Das bin ich und so will ich mich der Welt zeigen.


Mittwoch 14.11. 9:30 – 11:00 Uhr, Klasse 8 – 13

Lesung „Unicorns don't swim“

„Unicorns don’t swim“ versammelt 20 „Geschichten, die uns über unsere eigenen Erwartungen stolpern lassen, die Irritation auslösen“. In Tania Wittes Beitrag geht es um ein junges Mädchen, dessen Mutter verschwindet – andere Erzählungen drehen sich um Begegnungen im Skatepark, um Schönheitswettbewerbe, blaue Drachen und kotzende Hamster. Tania Witte lebt in Berlin und Den Haag. Die diplomierte Medienpädagogin und Erwachsenenbildnerin schreibt Romane und Kurzgeschichten für Jugendliche und Erwachsene, sowie für verschiedene Zeitungen und Magazine.


Mittwoch 14.11. 10:00 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Foto-Interviews im Volksbankhaus“

Im mobilen Studio im Volksbankhaus und in der Fußgängerzone werden Passanten mit vonSchüler*innendesignten Plakaten fotografiert und gebeten, sich mit ihrer kurzen Aussage zum Thema "Social Media bedeutet für mich..." auseinander zu setzten. Die Ergebnisse werden im Kupferdächle und im Internet veröffentlicht.


Mittwoch 14.11. 9:00 – 12:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Perform your Song“

Bring deinen Song mit! - Lieblingssong, Zweitlieblingssong, Ohrwurm, neuster Hit , egal welche Musikrichtung.
In diesem Workshop interpretieren wir deine Musik szenisch. In Gruppen performen wir die mitgebrachte Musik und präsentieren uns die entstandenen Szenen. Ein Workshop mit Bewegung, Gesang und viel Freude an der eigenen Musikalität.
Bitte trefft eine Vorauswahl von 5-10 Songs mit Interpreten, Texten und (wennmöglich) schickt ein mp3 per Mail.


Mittwoch 14.11. 10:00 – 13.00 Uhr, Klasse 9 – 13

Workshop „I am what I am“

Dieser Kreativ-Workshop bietet jeder Gruppe die Chance, sich von einer anderen Seite kennen zu lernen. Es geht darum, dem Alltagstrott mit immer den gleichen Themen und Gesprächen zu entkommen und neue Dinge über uns selbst und die anderen auf kreative Weise zu erforschen.
Gemeinsam werden wir EURE Geschichten erzählen, die ihr in eigenen Szenen auf die Bühne bringt.
Zu diesem Workshop wirdjede*r Teilnehmer*ingebeten, einen persönlichen Gegenstand mitzubringen.


Donnerstag 15.11. 10:00 – 12:00 Uhr, Klasse 9 – 13

Podiumsdiskussion „Schöne neue Welt“

Authentisch oder Fake? Freiheit oder Persönlichkeitsverlust? Wie schön ist die neue Welt wirklich und wie mächtig sind die sozialen Medien? Zum Thema diskuitieren Kommunikatonspsychologin Dr. Silvana Weber, Videokünstler Sebastian Späth, Influencer-Marketing Experte Florian Frech und der Instagrammer Alexander Albanis. Die Moderation übernimmt der Redakteur und Slam-Poet Fabian Neidhardt. Die Expert*innenwerden das kontroverse Thema "Soziale Medien" sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus gesellschaftlich-ethischer Perspektive beleuchten und laden zu einer angeregten Diskussion.


Freitag 16.11. 9:00 – 13:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Der Tod ist eine Angewohnheit, die nur schwer abzuschütteln ist.“

In diesem Workshop geht es um das Schaffen von kreativen Begegnungsräumen, um die eigene Zeitlichkeit und die der Anderen zu erforschen. Wir wollen sie treffen; die Vergänglichkeit und die zwingende Wahrheit darin. Wir sind hier, um unser alltägliches Leben zurückzufordern. Wir suchen keine Zuflucht in Labels oder Bezeichnungen, sondern in den Charakteren, in den Ideen und der Ethik der Menschen, die bereit sind sich zu begegnen. Formal arbeiten wir mit dem Performativen in und um uns herum, mit dem Poetischen, mit Bewegungsmaterial, mit Objekten und Texten.


Freitag 16.11. 9:00 – 12:30 Uhr, Klasse 7 – 13

Kochen, Workshop „Mach's Mahl – Mit regionalen Zutaten“

Wir bereiten Schwarzwälder Tapas zu und hören etwas über ausgewogene Ernährung und was die Region damit zu tun hat. Bitte mitbringen: eine Schürze, Haargummi, ein Getränk und ein Restebehälter.
Materialkosten: 1€


Freitag 16.11. 9:00 – 12:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Moodboard: I Feel Good“

Für Selfies und Sprüchesammler: Keilrahmen werden zu Botschaftern von Wortpuzzles und Fotomaterial designt. Zum Sammeln und Aufbewahren von persönlichen Botschaften, für Selfies und Sprüchesammlungen. Bitte mitbringen: Stifte, Filz, Blei, Radierer, Schere
Materialkosten: 8€


Freitag 16.11. 10:00 – 13:00 Uhr, Klasse 7 – 13

Workshop „Musik-Producing: Wie nehme ich einen Song auf?“

Der Mannheimer Produzent Jonas Mengler (u.a. Produktionen für/mit Cro, OK KID, Muso) erläutert in seinem Workshop einige Grundlage zum Thema der Tontechnik und Recording. DieTeilnehmer*innen sollenhierbei zur Produktion einigener Songideen herangeführt werden. Die Teilnehmer*innenkönnen über den Workshop hinaus das Tonstudio des Kupferdächles nutzen.


Samstag 17.11.

Mini – Festival „Pforzelona: Folk!“

Handgemachte akustische Musik, persönliche Lieder über das Lebenund ganz viel Gefühl: das Kupferdächle lädt ein zum "Pforzelona: Folk!". Es darf geschwelgt, gesungen und getanzt werden – mit Paul Clayton, Jona Bird, No Sugar No Cream und der Local Band Quiet Lane.

Datum:

So. 11.11. / 18:00 h bis Sa. 17.11. / 23:00 h

Beginn:

18:00 Uhr

Kupferdächle auf FacebookAnschrift / Kontakt:

KUPFERDÄCHLE
Kallhardtstr. 31
75173 Pforzheim

Mit dem Fahrrad zum KupferdächleTel 07231/ 28095-0
Fax 07231 / 28095-29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kupferdaechle.de

Kupferdächle auf facebook

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstags: 16-21 Uhr
Mittwochs: 16-21 Uhr
Donnerstags: 16-21 Uhr
Freitags: 16-21 Uhr
am Wochenende zu Veranstaltungen und Workshops

In den Sommer-/ Weihnachtsferien
ist das Kupferdächle geschlossen.